Etiquetado: Colombia

HOY / HEUTE en LATINALE: La gran lectura en el Cervantes – 18. Oktober 2013, 20 Uhr

Die lange Poesienacht

Lesung [sp./pt./dt.] mit Gloria Dünkler, Wingston González, John Jairo Junieles, Rafael Mantovani, Ángel Ortuño, Augusto Rodríguez, Karen Sevilla und Laura Wittner

Moderation: Martin Jankowski
Sprache: Spanisch / Deutsch
Eintritt: 5€ / 3€
Im Anschluss Empfang

Instituto Cervantes
Rosenstr. 18-19
10178 Berlin
www.berlin.cervantes.es

***

!!! Anschließend PARTYLOUNGE mit Micro Abierto !!!


Eis36
Adalbertstr. 96
10999 Berlin
www.eis36.de

HOY / HEUTE en LATINALE: Lecturas y charlas en Berlín y Jena am 16. Oktober, jeweils um 19 Uhr

Palabras para iniciar el fuego. Lectura y conversación con el escritor colombiano John Jairo Junieles

 

John Jairo Junieles (1970) ist laut Junot Díaz “ein Autor, der schreibt, als ob die Welt in Flammen stünde”. 2007 wurde er für das Hay Festival de Literatura für das Projekt Bogotá 39 ausgewählt: 39 Autoren unter 39 Jahren, die als vielversprechendste Stimmen lateinamerikanischer Gegenwartsliteratur angesehen werden.

Sein Schreiben behandelt das “barrio”, das Stadtviertel mit seinen Hinterhöfen, eine in Staub versinkende Stadt mit ihren Kinosälen, wo er zuerst Nicole Kidman entdeckte und schätzen lernte und später, zufällig bloß, auch die verwegenen Fallstricke der Literatur. Denn Schreiben bedeutete für ihn, Filme, die er sah, neu zu erfinden. So ließ er Al Pacino beispielsweise ein Hotel in irgendeinem abgelegenen kolumbianischen Dorf betreiben und Whiskey schmuggeln. Auf diese Weise entsteht ein Universum, das den Brückenschlag zur Literatur der kolumbianischen Karibik vollzieht, zugleich aber auch einen ganz eigenen Raum jenseits der Tradition des Magischen Realismus für sich beansprucht.

In Kooperation mit „alba. lateinamerika lesen“

Moderation: María I. Schulz
Sprache: Spanisch
Eintritt: frei!

Kolumbianische Botschaft
Taubenstr. 23
10117 Berlin
www.albamagazin.de

 

***

Latinale in Jena.

Foto: Isabel Cadenas Cañón
Foto: Isabel Cadenas Cañó

Lesung und Gespräch [sp./dt.] mit Augusto Rodríguez (Ecuador) und Karen Sevilla (Puerto Rico)

In Kooperation mit „Iberoamérica e.V.“ und der Friedrich-Schiller-Universität Jena

Moderation: Diana Grothues
Sprache:
Deutsch/Spanisch
Eintritt: frei!

 

Haus auf der Mauer / Gewölbekeller
Johannisplatz 26
07743 Jena
www.internationales-centrum-jena.de

J. J. Junieles en Latinale 2013

JJJunieles_Tony Arevalo_klein
Foto: Tony Arevalo

 

J. J. Junieles, Schriftsteller und Journalist, wurde im Jahr 1970 in Kolumbien geboren. Er hat sowohl Romane als auch Gedichtbände veröffentlicht, zuletzt: die Kurzgeschichtensammlung “Todos los locos hablan solos” (2011) und “El amor también es una ciencia” (2009). In 2002 gewann er den Premio Nacional de Literatura Ciudad de Bogotá und 2007 wurde ihm der Stipendium der Residencia Artística Banff Centre for the Arts de Canadá zugesprochen. Ein Teil seines Werkes ist in anderen Sprachen übersetzt worden: ins Englische, Schwedische, Portugiesische und Deutsche. Er arbeitet zudem als Beiratsmitglied für die Kulturabteilung der Gobernación de Bolívar in Cartagena und ist als Dozent für Kreatives Schreiben tätig.

J. J. Junieles es un escritor y periodista nacido en el Caribe colombiano en 1970. Ha publicado tanto novela como poesía, siendo sus últimas obras los tomos de cuentos “Todos los locos hablan solos (2011)” y “El amor también es una ciencia” (2009). En 2002 obtuvo el Premio Nacional de Literatura Ciudad de Bogotá y en 2007 se le concedió la Beca de Residencia Artística Banff Centre for the Arts de Canadá entre muchos otros reconocimientos. Parte de su obra ha sido traducida al inglés, sueco, portugués y alemán. En la actualidad es Alto Consejero para Asuntos de Cultura de la Gobernación de Bolívar en Cartagena de Indias, y profesor de Escritura Creativa para varias instituciones.

Facebook / Fanbook

Hemos lanzado una página del festival en Facebook para que tod@s puedan seguir las noticias del festival y compartir sus contenidos y comentarios / Wir haben eine Latinale-I-Like-it-Seite auf Facebook gestartet, damit Ihr dort alle die neuesten Nachrichten zum Festival erfahren und Eure Inhalte teilen könnt.Latinale 2011