Etiquetado: Claudia Wente

HOY / HEUTE en LATINALE: La gran lectura en el Cervantes – 18. Oktober 2013, 20 Uhr

Die lange Poesienacht

Lesung [sp./pt./dt.] mit Gloria Dünkler, Wingston González, John Jairo Junieles, Rafael Mantovani, Ángel Ortuño, Augusto Rodríguez, Karen Sevilla und Laura Wittner

Moderation: Martin Jankowski
Sprache: Spanisch / Deutsch
Eintritt: 5€ / 3€
Im Anschluss Empfang

Instituto Cervantes
Rosenstr. 18-19
10178 Berlin
www.berlin.cervantes.es

***

!!! Anschließend PARTYLOUNGE mit Micro Abierto !!!


Eis36
Adalbertstr. 96
10999 Berlin
www.eis36.de

“Memoria / Gedanken” von Laura Alcoba und Félix Bruzzone

Appetizer: Als kleinen Vorgeschmack auf die Werke von Laura Alcoba und Félix Bruzzone (Anna Seghers-Preisträger 2010) sind in “Memoria / Gedanken” zwei Essays der argentinsichen Schriftsteller versammelt zum Thema der Erinnerung. Verfasst wurden die Beiträge anlässlich der ersten deutsch-argentinischen Schriftstellerkonferenz Botenstoffe. Nun wurden sie sorgfältig von Claudia Wente ins Deutsche übertragen und mit Zeichnungen des argentinischen Künstlers Guillermo Kuitca illustriert. Herausgegeben wurde “Memoria / Gedanken” von Claudia Zea, Tom Bresemann und Timo Berger in einer Ko-Edition von Botenstoffen und dem B26° Verlag. B26° ist ein junger unabhängiger Verlag, der sich der Verbreitung von Texten junger lateinamerikanischer Autorinnen und Autoren widmet. Botenstoffe ist ein Projekt des Literaturhauses Lettrétage, unterstützt vom Haupstadtkulturfonds.

“1. Das Wort „memoria“ wird heutzutage in Argentinien oft mit einem Großbuchstaben geschrieben und damit auf die Geschehnisse der 70er Jahre bezogen, also auf die Geschehnisse während und im Umkreis der Militärdiktatur. Seit einigen Jahren herrscht eine offizielle Erinnerungspolitik, die zahlreiche Ehrungen, die Eröffnung von Gedenkstätten, Gedenkparks und Gedenkmärschen umfasst, all diese Aktivitäten und Orte, die noch dazu staatlich verordnet wurden und verbindlicher Bestandteil der offiziellen Agenda sind.”

Félix Bruzzone Notizen für einen Redebeitrag über das Verhältnis von Erinnerung und Politik

Das Buch kann bestellt werden für 6,50 Euro (plus Porto und Verpackung) bei: claudiazea(a)gmx.de