Etiquetado: Chacal

HEUTE / HOY en LATINALE: Poetry Clash am 15. Oktober 2013 um 19 Uhr

Chacal. Foto: Timo Berger
Foto: Timo Berger

Poetry Clash. Brasilien gegen Deutschland

Zum Auftakt der Latinale 2013 treffen sich brasilianische und deutsche Dichter/-innen zum poetischen Schlagabtausch! An einem atemberaubend abenteuerlichen Ort. In deutscher, portugiesischer und in jedem Fall poetischer Sprache!

… dazu live Berlin Bossa von Aurélie Maurin!

Team Brasilien
Nicolás Behr
Chacal
Rafael Mantovani

vs.

Team Deutschland
Monika Rinck
Ulf Stolterfoht
Jan Wagner

Das Publikum allein entscheidet, wer gewinnt …

In Kooperation mit Berliner Literarische Aktion e.V.

Moderation: Martin Jankowski und Timo Berger
Musik: AURELIE MAURIN spielt BERLIN BOSSA
Sprache: Deutsch/Portugiesisch
Eintritt: 5/3€

Für Getränke zu fairen Preisen sorgt die kleine Hausbar.

Theater 89
Putlitzstr 13
10551 Berlin
www.berliner-literarische-aktion.de/termine
www.theater89.de

Chacal em Latinale 2013

Chacal. Foto: Timo Berger
Chacal. Foto: Timo Berger

Special Guest: Chacal, Ricardo de Carvalho Duarte, wurde im May 1951 geboren. In 1971 veröffentlicht er “Muito prazer, Ricardo” und ein Jahr später “Preço da Passagem”, der Ausgangspunkt der marginalen Dichtung in Brasilien ist Chacal ist Gründer und Produzent der multimedialen Musik-, Poesie- und Dramatik veranstaltung Centro de Experimentação Poética und hat 14 Bücher veröffentlicht. Im Jahr 2008 gewann er den APCA 2008 Preis mit seinem Gedichtband “Belvedere”. Sein in 2012 erschienenes Buch “Uma História à Margem”, autobiographisches Selbstdialog, ist außerdem auch Chacals Debüt als Schauspieler.

Invitado especial: Chacal, Ricardo de Carvalho Duarte, nació en Río de Janeiro en mayo de 1951. En 1971 publica su primera obra “Muito prazer, Ricardo” y un año más tarde, “Preço da Passagem”, que da inicio a la poesía marginal en Brasil.Creador y productor del Centro de Experimentação Poética, evento multimedia (musical, poético y dramático) de Río, ha publicado un total de 14 libros. En 2008 fue galardonado con el premio APCA 2008 por su antologia poética “Belvedere”. Su última obra, “Uma História à Margem” (2012), un monólogo autobiográfico, supone además su debut como actor.